“Weg in ein entspanntes Leben”

Mit 12 Wochen konnten wir unsere Donna (Riesenschnauzerin) im Dezember 2011nach Hause holen. Bereits bei der ersten Fahrt mit dem PW zeigte sich, wie stur und ausdauernd sie sein kann. Ich musste fast eine Stunde mit ihr im Auto rumfahren, bis sie das grässliche Jaulen und Bellen vor Erschöpfung eingestellt hat. Heute fährt sie gerne mit, zum Glück…

Schon in der Welpenschule ist sie durch ihren ungeheuren Bewegungsdrang aufgefallen. In den folgenden Hundeschulen glänzte sie auch mit grosser Ausdauer, in erster Linie beim Bellen, wenn sie warten musste….Sie hat irgendwie wegen ihrer „Wildheit“ nirgends reingepasst.

Im Verlaufe der Zeit, wurde auch ihr schwieriges Verhalten intensiver. Sie zeigte unter anderem Verhalten wie:

  • Anspringen von Jogger, Velofahrer und Passanten
  • Heftiges Bellen im Auto
  • Kraftvolles Ziehen an der Leine
  • Verbellen von ihrem Meister zur Aufforderung
  • Allarmierte und nervöse Haltung gegenüber fast allen Umgebungseinflüssen
  • Anspringen und Anrempeln von Besucher
  • Rastlosigkeit Zuhause
  • Ungestümes Verhalten bei Schmusezeit

 

Ich war mit Donna bei insgesamt 15 verschiedenen Hundetrainern. Niemand konnte uns weiterhelfen.

Zu diesem Zeitpunkt hatte ich die Hoffnung bereits aufgegeben.

Einem glücklichen Zufall habe ich es zu verdanken, dass mich ein früheres „Anspringopfer“ im Wald gefragt hat, ob sie immer noch hochspringe. Ich bekam die Handynummer von Christian und Désirée mit der vielversprechenden Aussage, dass mir sicher geholfen werden könne.

Das THIMBA-Team hat Donna und mich daheim besucht und so gleich sehen können, wie stürmisch die Begrüssung ausfällt und wie unstet sich Donna auch daheim verhält.

Ich konnte auch draussen und unterwegs zeigen, wie unsere Aktivitäten verlaufen.

Sie hat praktisch nicht rumgeschnüffelt, forderte ständig, bespasst zu werden und hatte auch dem Rudel von Thimba gegenüber hauptsächlich Desinteresse. Désirée und Christian haben mir deutlich klargemacht, dass das Verhalten von Donna unnatürlich und unausgeglichen sei. Das sei kein erfülltes Hundeleben. Sie sei ständig gestresst und könne nie richtig entspannen. Sie habe immer das Gefühl, aufpassen zu müssen und sei eigentlich ständig in Alarmbereitschaft.

In der Folge haben Donna und ich mit THIMBA eine intensive Schulung genossen. Es hat nicht lange gedauert, bis sich schon erste positive Veränderungen zeigten. Leider war ab Mitte November Donna’s Aufenthalt im Schwarzwald programmiert und ich verreiste für 2 Monate.

Kurz vor Weihnachten erreichte mich die Nachricht, dass Donna wegen ihrer neu auftretenden Aggressivität abgeschoben werden sollte. Zu meinem grossen Glück war das Thimba-Team bereit, Donna bei sich aufzunehmen und gleichzeitig intensiv mit ihr zu arbeiten.

In dieser Zeit bin ich mit total erfreulichen Nachrichten und vielen Fotos über die Fortschritte meiner Hündin informiert worden. Nach meiner Rückkehr ist Donna noch nicht zu mir zurückgekommen, da ich ja auch noch sehr viel zu lernen hatte. Ihr Aufenthalt bei Désirée, Christian und dem Rudel dauerte genau 50 Tage.

Es ist wie ein Wunder für mich. Donna und ich können jetzt zusammen überall hin, Verwandte und Freunde besuchen, besucht werden. Wir sind mit dem ÖV unterwegs, suchen Orte mit viel Betrieb auf und gehen gelassen und glücklich in unsere gemeinsame Zukunft.

Ich habe gelernt, dass meine Hündin sehr stark und stur ist und bleibt, dass ich unser Leben lang „dranbleiben“ muss und schon auf Kleinigkeiten achten muss.

Das Reden mit ihr habe ich mir Grossteils abgewöhnen müssen, wir kommunizieren mit Körpersprache und bewusster Energie. Es funktioniert meistens super. Ich hätte mir nie träumen lassen, dass Donna so eine coole und entspannte Hündin werden könnte.

Daheim verfolgt sie mich nicht mehr auf Schritt und Tritt. Manchmal hebt sie einfach nur kurz den Kopf  und „chillt“ wieder weiter. Ich kann auch die Haustüre öffnen, ohne dass sie angestürmt kommt und beim Fressen herrscht auch Disziplin. Ich kann ihr auch den Napf wegnehmen ohne angeknurrt zu werden. Die Schmusezeit, die ich früher wegen ihrem Ungestüm immer rasch wieder abbrechen musste, können wir heute in aller Ruhe geniessen. Wir gehören zusammen, sie hat mich als ihre Rudelführerin erkannt, bedrängt mich nicht mehr ständig und hält respektvoll Abstand, wenn ich das von ihr fordere.

Es ist mir bewusst und es hat sich auch schon gezeigt, dass Donna immer wieder probieren wird, die Führung zu übernehmen. Ich kenne nun die Signale, bin genauso stark und biete ihr einen Rudelführer mit der richtigen Struktur für ihr Leben.

Donna und ich verdanken Désirée, Christian und ihrem Rudel ein tolles Lebensgefühl, Gelassenheit und Harmonie. Mit dem Wissen, jederzeit bei THIMBA wieder anklopfen zu dürfen, gehen wir zuversichtlich gemeinsam durchs Leben.

 

zurück zur Übersicht der Testimonials

Sie möchten auch die Dienste von uns in Anspruch nehmen?

Dann machen Sie den ersten Schritt und melden Sie sich bei uns

Kontaktieren Sie uns jetzt